Burg Herzberg Festival Recap

Hey Herzberg-Leute, wir hoffen ihr seid alle wieder gut nach Hause gekommen. Das war schlicht und ergreifend DER HAMMER! Nicht nur irgendein Gig, nicht nur irgendein ein Festival, das war abgefahren vom Anfang bis zum Ende. Angefangen damit, dass wir – wegen des gesperrten Campingplatzes – unser Equipment 4km durch die Autoschlange tragen mussten (Danke an den Ordner, der uns in die Schlange geschickt hatte, obwohl der Patz schon seit zwei Stunden gesperrt war). Und dann der knöcheltiefe Matsch vor der Bühne und der Platzregen während unseres Gigs. Aber Herzberg wäre nicht Herzberg, wenn nicht eine überwältigende Menge netter Leute beim tragen geholfen hätten und wenn nicht trotzdem ein eisenharter Haufen vor der Bühne ausgeharrt und abgefeiert hätte. Danke an Alex und die Höllenschuppen-Freakcity-Crew für die Einladung und an Philipp für den Killer-Sound. Ein riesiges Dankeschön an alle die beim Schleppen geholfen haben und natürlich an alle die den Weg zum Höllenschuppen gefunden hatten. Und danke überhaupt an alle für ein unvergessliches Wochenende. Hier noch ein kleines Video für alle die uns verpasst haben. Danke an Alexander fürs filmen.